Schnelles veganes, wandelbares Knäckebrot

Auf auf, ihr gesundes, geniales und schnell gemachtes Essen liebenden Menschen und bereichert eure Sammlung an gesunden, genialen und schnell gemachtem Rezepten mit diesem MUST HAVE REZEPT für GESUNDES PROTEINREICHES und SCHNELL gemachtes KNÄCKEBROT. Wirklich wahr. Seht selbst.

Bei gekauftem Knäckebrot hat sich hoffentlich schon ein wenig herumgesprochen, dass es nicht gerade die Bezeichnung gesund verdient. Manche denken vielleicht, es wäre eine gesunde und vor allem kalorienarme Alternative zu Brot. Doch kalorienarm allein reicht halt leider nicht, um ein Lebensmittel gesund zu machen. Konservierungsstoffe, Acrylamide, wenig Nährstoffe und leere Kohlenhydrate sprechen nämlich eindeutig dagegen.  Durch die hohen Temperaturen entstehen sogenannte Acrylamide, welche krebserregend sind. Und je höher die Temperatur, desto mehr hitzeempfindliche Vitamine und Mineralstoffe, werden natürlich auch zerstört. Außerdem wird oft normales Auszugsmehl verwendet, sodass nochmal weniger Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe enthalten sind.

Unser wertes Knäckebrot kommt dagegen mit einem äußerst attraktiven Nährstoffprofil daher, wird bei niedrigeren Temperaturen gebacken und ist eine wahre Alternative zu Brot oder ein gesunder Snack für zwischendurch. Krasse krosse Kiste, hm?

Let´s go!

Zutaten:

  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 250 g Haferfocken
  • 500 g Körner und Samen deiner Wahl 
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • 3-4 TL Curry oder anderes Gewürz deiner Wahl
  • 1 TL Pfeffer
  • 500 ml warmes Wasser
  • 50 ml Olivenöl

Zubereitung:

  1. Alle trockenen Zutaten miteinander verrühren, Wasser hinzugeben und ordentlich mit den Händen vermengen.
  2. Dann den Teig 15 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  3. Anschließend den Teig dünn auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche streichen und in den Ofen schieben.
  4. Nach 10 Minuten kurz herausnehmen und den Teig in Rechtecke schneiden. Nach weiteren 20 Minuten die Kräcker einmal wenden und anschließend nochmals ca. 20 Minuten backen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.
  5. Guten Appetit!

Ich habe in diesem Falle Currypulver und Pfeffer genommen, um dem Knäcke eine besondere Würze zu verleihen. Ihr könnt das Gewürz natürlich auch weglassen oder euch nach eigener Vorliebe und Kreativität austoben!

Knäckebrot

Für die Faulen unter euch gilt: Ja, das Wenden ist etwas nervig, ein zusätzlicher Arbeitsschritt und nicht zwingend nötig. Das Knäckebrot wird dann lediglich etwas gleichmäßiger von beiden Seiten gebacken. Wenn ihr da keinen Bock drauf habt, dann lasst es einfach bleiben und schaut was passiert. 🙂
Und für das Schneiden gilt im Übrigen Ähnliches: Wenn eurer Sinn für Ästhetik keinen Würgereiz beim Anblick unregelmäßiger Formen aufkommen lässt, könnt ihr das Knäcke auch einfach nach Lust und Laune in Stücke brechen. 🙂

Ach und übrigens ist das Knäckebrot auch echt n feines Mitbringsel oder Geschenk für allerlei Gelegenheiten. Wer also gerade noch ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk braucht, wie wärs mit einem schönen Knäckebrotbündel und dazu noch eine  selbstgemachte Schokolade? Die ist nämlich ebenfalls schnell gemacht und während der Teig fröhlich im Ofen zum Knäcke transformiert, könnt ihr die Zeit zum Schokolade machen nutzen.

In jedem Falle wünsche ich euch allen nun schon einmal eine ganz und gar wunderwunderschöne Weihnachtszeit! Mit ganz viel Liebe! Macht´s gut besser!!

Wenn euch der Beitrag gefällt, ihr Fragen oder Anregungen habt, hinterlasst mir gern einen Kommentar oder markiert mich auf Instagram mit @plant.power.lulu oder #pflanzlichfitfuttern ! Ich würde mich sehr freuen und erwähne euch gern in meiner Story! 

Eure Lulu 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen