Saftiges Studentenfutter-Brot mit genialem Cookie Dough Aufstrich

Es war Liebe auf den ersten Blick. Diesen Cookie Dough Aufstrich habe ich vor einigen Wochen hier entdeckt und was soll ich sagen?  Er ist ebenso genial wie einfach und dabei umwerfend lecker!

Aus Kichererbsen Hummus und anderes Herzhaftes zu machen kennt mittlerweile vermutlich jeder. Da gibt es natürlich auch unzählige wirklich wunderbare Rezepte. Aber einen süßen Aufstrich daraus zu machen, das hat meiner Meinung nach die goldene Kreativitätsgabel verdient. Oder?! Ich zumindest bin wahrhaftig begeistert.

Der Aufstrich enthält viele wertvolle Zutaten und ist somit eine super Alternative zu so manch anderem süßen Aufstrich, der hauptsächlich aus Zucker und Palmfett besteht. Aber die essen Sportler ja sowieso nicht, sowas mag man als total healthy fitter Sportler ja gar nicht. …

Diese Kombi ist auf jeden Fall perfekt geeignet für ein schönes sonniges Sommerpicknick im Park mit Freunden oder auch bald für ein  gemütliches Tee-Kränzchen an einem herbstlichen Nachmittag.

Ich habe ihn ein wenig abgewandelt und meine eigene Variante daraus gemacht. Er passt herrlich zu dem saftigen Apfelbrot mit Nüssen.

Studentenfutterbrot mit Cookie Dough Aufstrich

Zutaten:

Für den Cookie Dough Aufstrich:

  • 1 Glas Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht)
  • 85 g Datteln
  • 100 ml Sojamilch (oder eine andere Milchalternative)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 35 g Zartbitter Schokolade (ich habe 70 %-ige Schokolade mit Kakaonibs verwendet)
  • 60 g Crunchy Erdnussmus (oder ein anderes Nussmus)
  • 1 Prise Salz (falls im Nussmus nichts zugesetzt ist)
  • 1 Msp. Vanille

Für das Brot:

  • 2 Äpfel (ca. 300 g)
  • 1 Packung Studentenfutter (200 g)
  • 1 Zitrone, Saft, Abrieb ½ Zitrone
  • 0,5 TL Zimt
  • 1 EL Kakao
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver, gehäuft
  • 1 Prise Nelken gemahlen (optional)

 

Zubereitung:

  1. Für den Aufstrich gießt du die Kichererbsen zunächst ab und spülst sie gründlich.
  2. Dann pürierst du die Kichererbsen mit den Datteln, dem Zitronensaft und der Sojamilch.
  3. Anschließend wird die zuvor gehackte Schokolade, Salz, Vanillepulver und das Erdnussmus untergerührt. Zack, fertig! 🙂

Bei der Sojamilch habe ich eine leicht gesüßte Variante gewählt, also nicht komplett ohne Zucker. Solltest du eine Natur-Variante bevorzugen kannst du noch ein paar mehr Datteln hinzufügen. Dann ist es auch nur noch ein Katzensprung zur zuckerfreien Variante, welche ebenfalls super schmeckt. Dafür könnt ihr einfach die Schokolade durch Kakaonibs ersetzen. Beim letzten veganen Brunch habe ich ebenfalls eine zuckerfreie Variante mitgebracht, welche super ankam. Und irgendjemanden gibt´s ja bei so einem Treff abnormer, rein pflanzlich lebender Menschen immer, der sogar auch noch komplett auf Zucker verzichtet. 😉

Wer den Aufstrich noch cremiger möchte, kann die Sojamilch zum Teil durch Soja-, Hafer- oder Reissahne ersetzen.

Für das Brot werden alle trockenen Zutaten vermischt. Die Äpfel reiben und zusammen mit dem Abrieb von der Hälfte der Zitrone und dem Saft der ganzen Zitrone vermengen. Anschließend mit den trockenen Zutaten vermischen und in eine gefettete und mit Haferflocken eingestreute Backform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Ober-/Unterhitze zunächst 20 Minuten, dann nochmal ca. 30 Minuten bei 200 °C backen.

Studentenfutterbrot mit Cookie Dough Aufstrich

Wie ist das Brot bei dir geworden und wie kam der Aufstrich an? Ich bin gespannt auf Erfahrungsberichte!

2 Kommentare zu „Saftiges Studentenfutter-Brot mit genialem Cookie Dough Aufstrich“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen